Da sicherlich auch du mit deinem Unternehmen möglichst gut in deinem Umkreis gefunden werden möchtest, zeige ich dir wie du bei Google dein Unternehmen idealerweise bei Google My Business eintragen solltest. Es soll ja auch im richtigen Moment angezeigt werden.

Google My Business: Was ist das und was kann das?

Im Grunde stellt Google My Business die Schaltzentrale für deinen Unternehmenseintrag auf Google dar und soll die Verwaltung der einzelnen Google-Services deutlich erleichtern. Der ein oder andere wird sicher schon von Google+ oder Google Places (bzw. Google+ Local) gehört haben. Google Maps kennt ja sowieso jeder.
Für Unternehmen sind all diese Services sehr interessant, da Sie allesamt die Möglichkeit bieten, ein Unternehmen kostenlos online auf Google zu präsentieren. Dies wiederum steigert den Bekanntheitsgrad und die Sichtbarkeit enorm. Wer es richtig macht, der erscheint mit seiner Firma bei relevanten Suchanfragen in der eigenen Region sehr prominent und kann dadurch deutlich mehr Neukunden gewinnen als der Mitbewerber.

Vorteile die ein Firmeneintrag bei Google noch bietet.

Neben der erhöhten Sichtbarkeit bietet dir eine Eintragung via Google My Business aber auch noch weitere Vorteile. So kannst du u.a. alle deine Unternehmensinformationen (wie Öffnungszeiten, deine Webseite und Adressen) ganz einfach mit einem Account verwalten, Fotos zu deinem Unternehmen hinzufügen oder mit deinen Kunden interagieren. Bestehende Kunden haben die Möglichkeit dein Unternehmen und deine Dienstleistungen zu bewerten und Rezensionen zu verfassen.

Mehr Sichtbarkeit für lokale Unternehmen auf Google!

Um dir zu zeigen, wo du mit deinem Unternehmen stehen könntest, schauen wir uns anhand der Suchanfrage „Schlüsseldienst Bamberg“ einmal an, wie das Ganze aussieht:

Local Search - Google My Business

Wie du erkennst, werden bei dieser Suchanfrage, mit einem lokalen Bezug zu Bamberg, neben den eigentlichen Suchergebnissen auch lokale Unternehmen unterhalb der Google Maps Karte angezeigt. Genau diese Auflistung resultiert aus den eingetragenen Unternehmen.

Die lokalen Listings werden über den eigentlichen Suchergebnissen angezeigt, was für deine potentiellen Kunden bedeutet, dass Sie direkt die passenden Unternehmen in Ihrer Nähe auswählen können und das, ohne eine weitere Webseiten besuchen zu müssen.

Du kannst dir sicherlich vorstellen, dass die drei in unserem Beispiel angezeigten Unternehmen deutlich mehr Anfragen erhalten, als diejenigen, die nicht angezeigt werden. Wenn man nun bedenkt, dass mittlerweile die meisten Suchanfragen einen lokalen Hintergrund besitzen und immer mehr Menschen online nach Dienstleistern und Geschäften suchen, sollte jedem Unternehmer klar werden, warum es so wichtig ist möglichst präsent bei lokalen Suchanfragen positioniert zu sein.

Also, lass uns mal einen ordentlichen Eintrag erstellen!

Google My Business Startseite

Google für Unternehmen: Erstelle dir ein Konto!

Um deine Firma bei Google einzutragen benötigst du zunächst einmal ein normales Google Konto. Solltest du wiedererwarten noch keines besitzen, kannst du dir hier einfach eines erstellen. Auf der Startseite von Google My Business kannst du nun loslegen. Klicke auf „Unternehmen eintragen“ und beginne mit deinem Google Account dein Unternehmen einzutragen.

Gibt es dein Unternehmen schon?

Da es oftmals der Fall ist, dass Unternehmen z.B. schon auf Google Maps zu finden sind, wirst du anfangs gebeten dein Unternehmen zu suchen. Hier gibt es nun zwei mögliche Wege:

1. Dein Unternehmen ist schon auf Google Maps vorhanden.

Google My Business Unternehmen suchen

Sollte dein Unternehmen schon vorhanden sein, ist das kein Grund in Panik zu geraten. Klicke einfach auf die entsprechende Adresse und du wirst im Anschluss aufgefordert, deine Adresse zu verifizieren. In der Regel geschieht das über eine Postkarte, aber dazu später mehr. In seltenen Fällen kann es natürlich auch vorkommen, dass dein Unternehmen schon mit einem anderen Google Account verifiziert wurde, aber auch das ist kein Problem. In diesem Fall bietet dir Google die Möglichkeit die Inhaberschaft zu übertragen oder die Admin-Rechte einzufordern. Wie das funktioniert, erfährst du hier:

Artikel in der Google My Business Hilfe:

2. Dein Unternehmen existiert noch nicht

Google My Business Unternehmen eintragen

Der wohl häufigste Fall ist der, dass dein Unternehmen noch nicht eingetragen ist und du es neu hinzufügen musst. Klicke hierfür einfach auf „Gesuchtes Unternehmen nicht angezeigt.“, füge dein Unternehmen hinzu und verifiziere es.

Dein Unternehmen bei Google My Business verifizieren

In der Regel findet die Bestätigung deines Unternehmens per Postkarte statt. Hierbei sendet dir Google innerhalb von 4 Tagen eine Postkarte mit einem Bestätigungscode an deine angegebene Unternehmensadresse. Die Verifizierung deines Unternehmens und der dazugehörigen Adresse solltest du zeitnah durchführen, da ohne diese Verifizierung dein Google My Business Eintrag nicht angezeigt wird.

Du hast eine Google Unternehmensseite, aber keine Verifizierung!

Kein Beinbruch, denn die Verifizierung kannst du jederzeit nachholen. Melde dich hierzu einfach in deinem Google My Business Account an, klicke auf „Jetzt bestätigen“ und dir wird die Postkarte zugesandt.

Die grundlegenden Dinge haben wir nun geklärt. Du weißt was Google My Business ist und wie du dir dort einen kostenlosen Account für dein Unternehmen erstellst. Da ich dir aber in diesem Artikel zeigen möchte, wie du den perfekten Eintrag erstellst und Ihn bei Google My Business optimieren kannst, geht es nun ans Eingemachte. 😉

Google My Business Eintrag optimieren.

Vielleicht hast du ja schon einmal etwas von Local SEO, also der lokalen Suchmaschinenoptimierung gehört. Ein optimierter Google My Business Eintrag ist dabei ein entscheidender Erfolgsfaktor, weshalb du auch etwas Zeit investieren solltest, um diesen bestmöglich zu erstellen. Schließlich bringt es dir nichts, wenn du zwar einen halbherzig erstellten Eintrag besitzt, den aber kein Mensch zu Gesicht bekommt. Also worauf kommt es wirklich an, wenn du deine Firma bei Google einträgst und du dir den perfekten My Business Eintrag erstellst? Legen wir mal los…

1. Durchgängigkeit deiner Unternehmensdaten

Der wichtigste Punkt zu einem optimierten Eintrag ist die Durchgängigkeit deiner Unternehmensdaten. Achte immer darauf, dass du einheitliche Unternehmensdaten verwendest, was insbesondere deine Firmenbezeichnung, deine Adresse und deine Telefonnummer betrifft. Letzteres dient zur eindeutigen Identifikation deines Unternehmens und sollte auch auf anderen (eingeschlossen deiner eigenen) Webseiten immer konsistent und im gleichen Format eingetragen werden.

Super, aber was mache ich bei mehreren Standorten, mehreren Telefonnummern etc.?

Klar, es gibt oftmals den Fall, dass ein Unternehmen mehrere Standorte und damit mehrere Telefonnummer und Adressangaben besitzt. Hierfür bietet dir Google My Business die Möglichkeit weitere Standorte für dein Unternehmen anzulegen. Dabei ist es nicht weiter schlimm andere Adressangaben und Telefonnummern zu verwenden, jedoch sollte auch hier jeder Standort bzw. jede Niederlassen durchgängig gleiche und einheitliche Angaben machen. Des Weiteren ist es zu empfehlen, jedem Standort eine eigene URL zu gönnen, um diese logisch voneinander zu trennen.

2. Die richtigen Kategorien für deinen Eintrag wählen

Kategorien bei Google My Business
Ebenfalls enorm wichtig und oftmals leider falsch durchgeführt ist die Angabe der richtigen Kategorien. Bei Google My Business hast du die Möglichkeit eigene Kategorien anzugeben und das auch dann, wenn Sie dir nicht vorgeschlagen werden. Es ist allerdings zu empfehlen, die von Google vorgeschlagenen Kategorien zu verwenden und hier keine Eigenkreationen zu entwickeln.

Deine primäre Kategorie

Die primäre Kategorie in der du dein Unternehmen bei Google My Business eingliederst stellt auch die wichtigste Kategorie dar. Wähle hier wohlüberlegt diejenige Kategorie, die am besten zu deinem Unternehmen und deinen angebotenen Dienstleistungen bzw. Produkten passt. Selbst dann, wenn dir dabei die von Google vorgeschlagenen Kategorien ggf. etwas zu allgemein erscheinen sollte.

Weitere sekundäre Kategorien

Google bietet dir an zwei weitere sekundäre Kategorien anzugeben, welche jedoch nicht dasselbe Gewicht wie deine primär gewählte Kategorie haben. Auch wenn die Gewichtung nicht derart entscheiden ist, solltest trotzdem die gleichen Richtlinien wie bei deiner primären Kategorie beachten.

3. Der Unternehmensname deines Google My Business Eintrags

Dein Unternehmensname ist ebenfalls ein Faktor für das Listing deines My Business Eintrages, bei dem du auf die korrekte Schreibweise sowie auf die bereits erwähnt Durchgängigkeit achten solltest. Des Weiteren solltest du die Qualitätsrichtlinien von Google respektieren und mit kommaseparierte Keywords nicht verwenden. Das würde letztlich nur dazu führen, dass dein Unternehmen nicht mehr aufgelistet wird. 😉

Namenszusätze & Erweiterungen des Unternehmensnamen

Was jedoch neuerdings erlaub ist, sind Erweiterungen deines Unternehmensnamens. Hierbei solltest du ebenfalls den Richtlinien von Google folgen und keine übermäßigen Werbeslogans, unzulässige Sonderzeichen, Geschäftscodes oder weitere unnötige Informationen angeben. Gegen sinnvolle und durchgängige Angaben zu deinem Unternehmensnamen ist jedoch nichts einzuwenden.

4. Die Unternehmensbeschreibung

Google My Business Unternehmensbeschreibung
Um dein Unternehmen näher zu beschreiben stehen dir bei Google My Business maximal 200 Zeichen zur Verfügung. Hierbei solltest du darauf achten, deine Beschreibung möglichst objektiv zu verfassen und möglichst die Alleinstellungsmerkmale deines Unternehmens zu benennen. Oftmals trägt eine gute Unternehmensbeschreibung dazu bei, dass deine potentiellen Kunden auf dich aufmerksam werden und entsprechend sich bei dir und nicht bei deinem Mitbewerber melden.

Überlege also gut, was du bei deiner Beschreibung einträgst und denke dabei eher an den Kunden, anstatt an ein gutes My Business Ranking deines Firmeneintrags.

5. Kontaktinformationen & Öffnungszeiten

Kontaktinformationen

Bitte achte auch bei diesen Angaben auf Durchgängigkeit und trage bspw. bei deiner primären Telefonnummer diese selbe Nummer ein, die du auch auf deiner Webseite angegeben hast.

Neben deiner Telefonnummer solltest du die Web-Adresse deiner Firmen- bzw. Standortseite eintragen, da potentielle Kunden über die Google My Business Listings direkt auf deine Webseite zugreifen können. Natürlich nur, insofern du eine angegeben hast.

Solltest du noch keine Webseite für dein Unternehmen besitzen, ann ist es spätestens jetzt an der Zeit, eine moderne Webseite erstellen zu lassen. Auch wenn ich jetzt Gefahr laufe, etwas Eigenwerbung zu machen, du kannst bei uns hierzu natürlich gerne anfragen! 😉

Bei Google My Business die E-Mail Adresse eintragen?

Ja früher war das einmal möglich. Aktuell hat Google allerdings einige Kontaktangaben gestrichen, sodass die Angabe der E-Mail Adresse und eines Chat-Kontaktes derzeit leider nicht mehr möglich sind.

Google My Business Öffnungszeiten

Angabe der Öffnungszeiten

Um deinen Eintrag möglichst zu komplettieren solltest du natürlich auch die Öffnungszeiten deines Unternehmens eintragen. Beachte hier bitte, dass auch wirklich jemand vor Ort bzw. erreichbar ist, sofern dein Unternehmen laut den angegebenen Öffnungszeiten (welche ebenfalls durchgängig sein sollten) geöffnet hat.

6. Das Einzugsgebiet deines Unternehmens

Einzugsgebiet wählen

Während der Eingabe deiner Adressinformationen hast du die Möglichkeit für dein Unternehmen auf Google My Business ein gewisses Einzugsgebiet anzugeben. Du kannst hierbei wählen zwischen der Angabe eines bestimmten Umkreises in dem ein Unternehmen tätig ist oder bestimmte Städte, die dein Unternehmen bedient.

Weniger ist hierbei mehr! Da Google My Business und insbesondere Google Places für lokale Unternehmen gedacht ist, solltest du darauf verzichten als Einzugsgebiet ganz Deutschland zu wählen. Es ist auf jeden Fall zu empfehlen hier wirklich nur jenen Umkreis anzugeben, welchen du mit deinem Unternehmen auch wirklich bedienst.

7. Logo, Bilder und Fotos

Verschiedene Fotos im Google My Business Account

Bilder sagen mehr als 1000 Worte und auch bei potentiellen Kunden deines Unternehmens ist das der Fall. Du solltest daher auf jeden Fall ein Logo, ein Profilbild und ein Titelbild angeben und bei allen Bildern und Fotos stets darauf achten, dass sie ansprechend aussehen.

Google My Business Hintergrund

Das Hintergrundbild ist das große Bild, was auch auf deinem Google+ Profil ganz oben angezeigt wird. Laut Google ist es zu empfehlen, hier kein Logo deines Unternehmens o.Ä. zu verwenden, sondern ein Foto auszuwählen, dass potentiellen Kunden eine Vorstellung von deinem Unternehmen verschafft.

Google My Business Profilbild

Das Profilbild dient (wie das Logo auch) dem Wiedererkennungswert deines Unternehmens auf Google und wird neben deinem Firmennamen auf der Google+ Seite angezeigt. Google selbst empfiehlt hier nicht das Logo zu verwenden, sondern ein anderes Bild hochzuladen, dass dein Unternehmen ausreichend erkennbar macht.

Google My Business Logo

Füge hier das Logo deines Unternehmens hinzu und achte dabei darauf, dass du möglichst ein quadratisches Bild hochlädst, da dieses Format laut Google am besten geeignet ist. Ebenfalls solltest du darauf achten, dass der Inhalt des Logobildes nicht zu viel Text enthält.

Da das Logo verhältnismäßig klein angezeigt wird, könnte es ansonsten leicht passieren, dass deine potentiellen Kunden nicht erkennen können um welches Unternehmen es sich handelt und das wollen wir ja nicht. Gerade bei langen Firmennamen oder Logo & Icon Kombinationen ist es daher zu empfehlen eher das Icon zu verwenden, als den gesamten Firmennamen darstellen zu wollen.

Weitere Fotos hinzufügen

Natürlich hast du auch die Möglichkeit noch weitere Fotos von deinem Unternehmen, dem Innen- und Außenbereich deines Firmengebäudes usw. hinzuzufügen. Für Fotos, die du auf Google+ bzw. deinem Google My Business Account hochlädst wird als Best Practices eine minimale Auflösung von 720px in der Höhe und 720px in der Breite empfohlen.

Bevorzugtes Foto wählen

Ein kleiner Tipp am Rande: Eine schöne Möglichkeit um zu testen, welches Bild innerhalb der Auflistung deines Unternehmens besser bei potentiellen Kunden ankommt, ist die Funktion ein bevorzugtes Foto zu wählen. Das Foto, welches du in deinem Google My Business Account als bevorzugtes Foto auswählst, wird anschließend in Google Maps und der Google Suche als erstes angezeigt. Du hast hier die Wahl, ob du dein Profil- oder Titelbild anzeigen lassen möchtest. Also einfach mal etwas herumprobieren. 😉

Fragen zu Google My Business?

Du weißt nun, wie du einen perfekten Google My Business bzw. Google Places Eintrag erstellst, deine Google Unternehmensseite optimierst und worauf es dabei ankommt. Aber vielleicht habe ich ja noch nicht alle Fragen beantwortet?

Klar, kann sein und in diesem Fall schreibe deine Frage doch einfach unten in die Kommentare rein! Ich werde versuchen alle Fragen zu beantworten oder den Artikel entsprechend zu erweitern. 🙂